Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeigen
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
social media

Elektro-Pop im Wettbüro

Sylvan Esso

Sylvan Esso

Morgen Abend spielt “Sylvan Esso” im Alten Wettbüro auf. Das Elektro-Pop Duo Sylvan Esso aus North Carolina besteht aus Amelia Meath (die
in der Tourband von Feist spielt) und Nick Sanborn (Megafaun). Der Veranstalter schreibt: “Ihre Mischung aus Folk und Elektro-Pop, aus Melodien und zarter Elektronik, ist am ehesten mit CocoRosie oder den Tune-Yards zu vergleichen.”
Diesen Beitrag weiterlesen »

Wer guckt denn da?

Wer wird denn gleich die Nase rümpfen. Gesehen auf der Böhmischen Straße

Wer wird denn gleich die Nase rümpfen. Gesehen auf der Böhmischen Straße

Schläger und Trickbetrüger

Zeugenbefragung durch die Polizei

Zeugenbefragung durch die Polizei

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, gab es am Sonnabend Abend an der “sozialen Ecke” auf der Louisenstraße eine Schlägerei. Zwei Männer sind geschlagen worden, das haben mehrere Zeugen beobachtet. Der Schläger soll ein 21-Jähriger gewesen sein, der aus einer Gruppe von fünf Leuten angegriffen hat. Bei den Opfern soll es sich um einen Deutschen und einen Inder handeln. Wie die Augenzeugen beobachteten, soll der Deutsche nach mehreren Faustschlägen aus dem Mund geblutet haben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Neustadtpiraten mit neuem Vorstand

Am Sonntag haben die Neustadtpiraten einen neuen Vorstand gewählt. Zum neuen Vorsitzenden kürten sie Sebastian Beckert, Micha J. Englisch wurde zum Stellvertreter ernannt. Die beiden sind auch die Landessprecher der sächsischen Jungen Piraten, der Jugendorganisation der Partei. Als Schatzmeister wurde Jan Kossick, bisheriger stellvertretender Vorsitzender, wiedergewählt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eskalation ist eine Lösung

14-09-14 Thomas Jurisch-

Wahnsinn hat einen Namen: Thomas Jurisch alias Poetenflüsterer Dresden

Es ist als würde „Spiel mir das Lied vom Tod“ den Saal beschallen. Doch Musik ist keine zu hören. Stattdessen säuselt ein angsteinflößendes Wispern durch die Luft. Angespannt versuchen die Menschen in den Reihen ihre Lachmuskeln zu entspannen. Es vermag ihnen einfach nicht gelingen. Als ich den Raum betrete, stehen den Gesichtern kugelrunde Tränen in den Augen. Ich kann nur mutmaßen, was Thomas Jurisch in sein Mikrophon flüsterte, bevor ich über die Schwelle der Eingangstür am letzten Freitag trat: Man munkelt, er verlas mein Testament. Ich wusste, die nächsten zweieinhalb Stunden mit dem Poetenflüsterer würde ich nicht unbeschadet überstehen. Challenge accepted, das Ende bleibt ungewiss. Tatort Dresden Schauburg. 160 Opfer wird es an diesem Abend geben.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Drogen in der Diskussion

Berauschendes Kraut auf dem Alaunplatz. Foto: Archiv

Berauschendes Kraut auf dem Alaunplatz. Foto: Archiv

Am kommenden Mittwoch findet in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung eine Podiumsdiskussion statt: “Unterstützen oder Bestrafen? Welche Drogenpolitik ist zeitgemäß und erfolgreich?”

Laut aktuellem Drogenreport des European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA) ist in Dresden das Abwasser besonders stark mit Spuren von Crystal Meth versetzt.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Ahornstraße

Ahornstraße vom Dammweg aus gesehen.

Ahornstraße vom Dammweg aus gesehen.

In loser Folge und in ungefährerer Orientierung an das Alphabet stellen wir die Straßen und Plätze in der Neustadt vor.

Da die Baumgattung Ahorn an die 200 Arten umfasst, ist es schwer nachzuvollziehen, ob die Ahornstraße nach dem Acer platanoides oder dem Acer pseudoplatanus benannt wurde. Sie ist alphabetisch betrachtet die erste der fünf Baumstraßen jenseits der Königsbrücker Straße, die diese mit dem Dammweg verbindet. Seit 1862 trägt die Ahornstraße ihren Namen. Warum, und wie die Kurzstrecke sich vorher nannte, geht aus Adolf Hantzschs “Namenbuch der Dresdner Straßen und Plätze” nicht hervor. Vielleicht wollte man durch die Benennung an diese blumenkohlartigen, borkigen Gewächse erinnern, die Richtung Himmel wachsen. Bäume? Genau, Bäume. Die waren nämlich um 1800 in Mitteleuropa, besonders im Industrialisierungs-Mutterland England eine fast vergessene, weil abgeholzte Spezies.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Mama Mia seit zwanzig Jahren

Große Geburtstagsfeier im "Al Capone"

Große Geburtstagsfeier im “Al Capone”

Am 9. September ist das älteste noch intakte Ristorante der Neustadt schon 20 Jahre alt geworden. Ich denk mal kurz zurück. Mitte der 90er Jahre war ich das erste Mal dort. Hatte mir extra ein paar gute Sachen rausgesucht und wollte bei Pizza und Pasta eine junge Frau beeindrucken und empfahl ihr ganz weltmännisch die Tagliatelle mit Steinpilz-Sahne-Soße. Die, das hatte ich von einem Bekannten gehört, sollte hier besonders köstlich sein. Nur leider war gerade März und die Küche im Al Capone der Frische verpflichtet, so dass ich damals vernichtende Blicke und ein herablassendes Grinsen des Kellners erntete und das mit dem Beeindrucken hat auch nicht so richtig geklappt.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Wolle, Garne und Kurse

Anja Lorenz-Großer und Franziska Horeth am grünen Spinnrad.

Anja Lorenz-Großer und Franziska Horeth am grünen Spinnrad.

Auf der Rothenburger Straße werden Anja Lorenz-Großer und Franziska Horeth morgen “The Green Wheel” eröffnen. Ein Fachgeschäft für Naturgarne mit angeschlossener Handspinnerei. Die beiden Frauen haben ihr Hobby zum Beruf gemacht. “Unsere Omas sind schuld”, lacht Anja, die irgendwie schon immer gestrickt hat und das mit dem Spinnen kam dann irgendwann hinzu. In den vergangenen Jahren führte sie eine kleine Werkstatt in Hosterwitz, so gibt es schon ein paar Kunden.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Klein & geil

Im Atelier Schwarz auf der Förstereistraße wird es am Freitag extatisch. Der Nasty-Love-Club hat sich die Adresse für eine Party ausgesucht. Auf der Facebook-Site heißt es: “geile Location, geile DJs, geile Leute”. Die Nasty-Freunde wollen den Sommerausgang im Untergrund der Dresdner Neustadt feiern. Dafür stehen die DJs T.G.I.-Friday & Etschka aka TEAM 903 an den Plattentellern.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Anzeigen
Suche im Neustadt-Geflüster

Anzeige
Unsere Partner
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen.

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.